Nutzen Sie die Vorteile dieser starken GemeinschaftSitemap  

Die Tätigkeit im Überblick

Glaser/-in
Fachrichtung: Fenster- und Glasfassadenbau

Glaser/innen der Fachrichtung Fenster- und Glasfassadenbau stellen Fenster-, Türen und Fassadenkonstruktionen aus Flachglas her. Sie fertigen entsprechende Rahmen an, setzen die vorbereiteten Glasscheiben ein und montieren die Bauteile.

Glaser/innen der Fachrichtung Fenster- und Glasfassadenbau arbeiten vorwiegend in handwerklichen Glasereien oder in industriellen Glasbaubetrieben, wo sie Einzelanfertigungen oder Großserien von Fenstern, Türen oder Wintergärten produzieren. Aber auch Fahrzeugglasereien, Spiegelfabriken, Fassadenbaubetriebe oder Baufirmen, die neben Hoch- oder Ausbauarbeiten Glaserarbeiten anbieten, sind möglich Arbeitgeber.

In Werkstätten oder Fabrikhallen bearbeiten sie das Rahmenmaterial und schneiden Glasflächen zu. Werkzeichnungen erstellen Sie im Büro. Die fertigen Produkte bauen sie vor Ort beim Kunden ein; auch in dessen Privaträumen. Montagearbeiten auf Baustellen führen sie in halbfertigen Rohbauten aus und insbesondere beim Anbringen von Glasfassadenteilen müssen sie sich in luftige Höhen auf Gerüste begeben. Bei Montagearbeiten sind sie mitunter auch weitab ihres Wohnortes aktiv und erreichen diesen dann nur an den Wochenenden.

Fachrichtung: Verglasung und Glasbau

Glaser/innen der Fachrichtung Verglasung und Glasbau verarbeiten Flachglas zu Fenstern, Vitrinen und Spiegeln, stellen Kunstverglasungen her und rahmen Bilder und Spiegel ein.

Glaser/innen der Fachrichtung Verglasung und Glasbau arbeiten vorwiegend in handwerklichen Glasereien, wo sie Einzelanfertigungen oder Kleinserien von Verglasungen für z.B. Fenster oder Türen sowie Bauelemente für den konstruktiven Glasbau, Kunstverglasungen und Bilderrahmen herstellen. Aber auch Fahrzeugglasereien, Fassadenbaubetriebe oder Baufirmen, die neben Hoch- oder Ausbauarbeiten Glaserarbeiten anbietenen, sind mögliche Arbeitgeber.

In Werkstätten schneiden sie Glasflächen zu oder bearbeiten Werkstoffe für Bilderrahmen. Werkzeichnungen erstellen sie im Büro. Die fertigen Produkte bauen sie vor Ort beim Kunden ein, auch in dessen Privaträumen. Montagearbeiten auf Baustellen führen sie in halbfertigen Rohbauten aus und insbesondere beim Anbringen von Glasfassadenteilen oder tragenden Glasteilen müssen sie sich in luftige Höhen auf Gerüste begeben. Bei Montagearbeiten sind sie mitunter auch weitab ihres Wohnortes aktiv und erreichen diesen dann nur an den Wochenenden.
Die Ausbildung im Überblick

Glaser/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Dieser Beruf wird in Betrieben des Glaserhandwerks in den folgenden Fachrichtungen ausgebildet:

  •     Verglasung und Glasbau
  •     Fenster- und Glasfassadenbau


Die Ausbildung erfolgt in der Regel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.